Mobil bleiben in Zeiten von Social Distancing: Alles was du jetzt wissen musst

Ist Ridesharing überhaupt noch erlaubt? Wie viele Menschen dürfen in einem Auto sitzen? Und wie können Fahrer*innen und Mitfahrer*innen sich schützen? Hier erfährst du, wie du während Corona sicher mobil bleibst.

In der Corona-Krise fahren viele Menschen lieber alleine mit dem Auto, meiden öffentliche Verkehrsmittel und fahren mit dem Rad oder gehen zu Fuß. Aber was ist, wenn du kein eigenes Auto hast, weitere Strecken zurücklegen musst oder nicht selbst fahren kannst? Vielleicht musst du auch für deinen Job oder zur Pflege anderer Menschen weiterhin unterwegs sein. Mit driverhood bleibst du auch während Corona mobil. Mit diesen Tipps wollen wir dir zeigen wie du dabei dich und andere schützen kannst und klären deine wichtigsten Fragen.

Wer darf zusammen fahren?

Durch die kürzlichen Lockerungen können sich nun auch mehrere Personen aus maximal 2 Haushalten treffen. Familien, Freunde, Kollegen oder unbekannte Mitfahrer dürfen also wieder zusammen mit dem Auto fahren. Deshalb zu fünft loszudüsen, halten wir aber nicht für sinnvoll, da man im Auto ohnehin nur schwer Abstand halten kann. 

Die Gesundheit unserer driverhood-Community hat Priorität. Solltest du dich krank fühlen, bleibe bitte zu Hause. Besteht der Verdacht auf eine Erkrankung bei einem Fahrer oder Mitfahrer oder du fühlst dich unsicher, sprich dies am besten direkt an. Einen offensichtlich kranken Mitfahrer musst du als Fahrer aus Sicherheitsgründen natürlich nicht mitnehmen. Diskriminierung aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, etc. tolerieren wir jedoch nicht.

Muss ich im Auto eine Maske tragen?

Wir empfehlen allen Mitfahrern eine sogenannte „Alltagsmaske“ zu tragen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Der Fahrer kann auch eine Maske tragen, wichtig ist aber, dass das Gesicht erkennbar bleibt, sonst droht ein Bußgeld.

Hygiene-Tipps für die Fahrt

Sowohl Fahrer als auch Mitfahrer sollten sich vor und nach der Fahrt gründlich mit Seife die Hände waschen. Wenn möglich kannst du auch Desinfektionsmittel mitführen. Am besten nimmt der Mitfahrer hinten rechts Platz, damit der Abstand zum Fahrer möglichst groß ist. Als Fahrer darfst du daran natürlich auch freundlich erinnern. Selbstverständlich solltet ihr auch außerhalb des Wagens 1.5 Meter Abstand halten. Versuche im Auto so wenig wie möglich anzufassen, da Schmierinfektionen nicht ausgeschlossen werden können. Aus diesem Grund solltest du dir auch nie mit den Händen ins Gesicht fassen. Wenn du möchtest kannst du auch Einmalhandschuhe verwenden. Während der Fahrt geht es zum Schutz aller in dieser Zeit leider nicht so gesprächig zu, das schließt Gespräche mit dem Handy ein. Ein weiterer Tipp ist, wenn möglich, das Fenster zu öffnen, um für bessere Durchlüftung im Auto zu sorgen. Falls die Nase juckt, niese und huste immer in die Armbeuge oder eine Einwegtaschentuch. Benutzte Taschentücher, Einmalhandschuhe o. ä. lässt man selbstverständlich nicht im Auto zurück, sondern entsorgt sie nach der Fahrt draußen im Müll. 

driverhood unterstützt alle Maßnahmen, die zur Eindämmung des Corona-Virus in Deutschland nötig sind. Weitere Informationen zum Corona-Virus und der aktuellen Situation erhaltet ihr auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZfgA.

Scroll to Top